Realität und Fiktion

 

MOOOOOOOOIN!

 

 

Wir schreiben das Jahr 2016 n. Chr., so wie es anscheinend die ganze Welt akzeptiert hat, befinden wir uns 2016 Jahre in der Zeit nachdem jemand gestorben ist, der Geschichte schrieb, egal welcher Religion Du angehörst, das ist die moderne Zeitrechnung.

Hat sich da eigentlich schon mal jemand Gedanken darüber gemacht, was das eigentlich bedeutet? Wir haben hier eine Zeitangabe für den Tod eines Messiahs, eines einzigen Menschens der alles für uns veränderte und für unsere Sünden am Kreuz starb – so die Geschichte. Interessant, nicht? Wir können daraus schließen dass es die letzten 2016 Jahre niemanden gab der wichtiger für uns ist und trotzdem bekommt er wohl am wenigsten Anerkennung für das was er getan hatte. Religion als Realität oder Fiktion? Könnte ja auch alles ein Spiel sein. Meiner Meinung nach halte ich noch vieles offen, sehe diesen Typen aber als meinen Erlöser an und seinen Vater als meinen Gott und Schöpfer, dazu muss ich nicht in die Kirche gehen, nä.

– Ja, ich weiß, sind direkt alle gelangweilt wenn es um J. C. geht, aber in meinem Leben spielt er dennoch eine große Rolle –

 

Zu meinen einprägsamsten Zeiten waren viele für mich in dieser Gesellschaft falsch, arrogant, eingebildet oder um es mit einem Wort auszudrücken: BESCHISSEN! Meine Rebellion fand in der Schule statt, an dem Ort wo Du ohne Markenklamotten ein Niemand warst, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Druck auf die Kids heutzutage noch deutlich angestiegen ist. Mit meinen 13 Jahren mit Springerstiefeln und schwarzen Klamotten durch die Schule zu stolzieren ist in diesem Sinne natürlich ein Extremfall, aber heutzutage zählt ja schon das Smartphone das man hat und da hört das sicherlich nicht auf. Oft gehört dieses Luxussymbol dann leider auch zu den Dingen die man sich eigentlich gar nicht leisten kann, aber da ziehen die Eltern eben mit, denn sie wollen alles andere als dass Ihr Kind in der Schule ausgestoßen werden könnte.

Es ist ja alles trendorientiert, dem Konsum der vorgelebt wird untertan, alles Richtlinien die eingehalten werden müssen und die mit Diskriminierung, Intoleranz oder gar Gewalt bestärkt werden. Offiziere, Schiedsrichter, Markenbevollmächtigte die als Exekutive jede Unordnung anprangern und die Träger der Vielfalt ins Dunkel reden. Da bin ich als eckiger Mensch ständig überall angeeckt, denn ich wollte nicht mitschwimmen, so ohne Seepferdchen lernte ich am Beckenrand zu tauchen, bevor ich mich an der Oberfläche halten konnte, das nahm ich auch mit in den Alltag, bloß nicht aktiv auffallen, mein Aussehen sollte schon reichen! So wurde die Ignoranz für diese – meines Erachtens – gottlosen Kreaturen mein größter Schutzschild. Für mich war’s ganz schön schwer so zu werden wie ich heute bin, aber ich hab’s geschafft, Ihr könnt Euch also bei meiner Mutter bedanken, weil sie mich auf die Welt brachte und alles Erdenkliche für mich in die Wege leitete, damit ich von meinem Pfad der Selbstbestimmung nie abkommen sollte (Beste Mutter der Welt!).

– FIKTION?!

 

Was ist schon Fiktion und was Realität – Ein Gedankenspiel

Stell Dir vor es gäbe keine Realität, alles was Du siehst, hörst, fühlst, riechst und schmeckst ist wie im Film „Matrix“ nur eine Einbildung, ein künstliches Erzeugnis Deines Geistes. Nur ein Selbstmord wäre die Möglichkeit die andere Seite zu sehen, aber wo wäre dann der Sinn des Ganzen? Darüber gibt’s Filme! Einen fiesen Streifen kenne ich, der nennt sich „Martyrs“, da wird detailliert und aufschlussreich gefoltert, auf der Suche nach jemandem der alles Leid auf sich nimmt, annimmt und in der größten Phase des Schmerzes die andere Seite sieht und davon berichtet, kurz darauf……. – mehr verrate ich nicht. 🙂

Aber wir befinden uns wirklich in einem System, ganz wirklich, schau Dich nur um, alles funktioniert und ist programmiert. Und wir sind die „Verbraucher“, und ich so: „Wann ist die Luft nicht mehr kostenlos?“, in Wahrheit bezahlen wir schon für unser Leben und Industrie hält den Fortschritt profitabel klein, sonst wäre jede Krankheit besiegt, kein Krieg notwendig, jeder Geldschein verbrannt und erneuerbarer Energie würde nichts aber auch gar nichts im Wege stehen. Wir verbrauchen nicht mehr, wir produzieren aber mehr, denn das gibt Cash. Was Ihr aus diesen Worten zieht, sind hoffentlich keine Sprints sondern Marathonläufe – die Realität ist: Ich liebe jeden von Euch, den einen mehr den anderen weniger. ❤

– Wenn keiner eine Rede auf meiner Beerdigung halten wird, war mein Leben umsonst!

 

Der Mensch ist das sozialste Lebewesen auf der Welt, jedenfalls sollte es so sein. Kein anderes Tier hat die Möglichkeit sich über so viele Sprachen, Gesichtsausdrücke und Gesten zu unterhalten wie wir und warum gibt’s eigentlich kein Verb für das Gegenteil von Unterscheiden? Das wäre ja Parallelisieren oder Gemeinsamen, strengt Eure Köpfe mal an, da hätte ich gerne mal ein paar Ergebnisse. Der Mensch ist für Ideen gemacht und um der Welt ein Segen zu sein, kein Fluch.

 

So, macht’s gut, jetzt ist genug.

Advertisements